Medienberichte

Hier finden Sie Artikel von verschiedenen Fachmedien und offizielle Pressemitteilungen der Striebig AG. Erfahren Sie mehr über Produktneuheiten, Events und weitere News aus der Welt der vertikalen Sägetechnik.

Mit dem Neubau einer zusätzlichen Produktionshalle schuf die Walter Schwendimann AG Platz für die Herstellung von
Holzbauelementen. Die neue 'Striebig Control 7274' sorgt dabei für optimale Prozesse im '1-Mann-Zuschnitt' von Grossformatplatten.

Der Plattenzuschnitt birgt noch reichlich Potenzial für Optimierung. Die Digitalisierung der Abläufe inklusive Integration einer Schnittoptimierungssoftware sind Aufgaben, an denen Striebig arbeitet. Der Hersteller vertikaler Sägetechnik bietet verschiedene Ausbaustufen an. Aktuell erweitern die Luzerner ihr Angebot an Softwarelösungen.

Den Verschnitt möglichst gering zu halten und damit Materialkosten zu sparen, ist eine Grundaufgabe jeder Schnittoptimierung. Einen über die reine Optimierung des Zuschnittes hinausgehenden Nutzen bieten allerdings die aktuellen Lösungen des Sägenspezialisten Striebig aus Luzern.

Die Zuschnittoptimierung hilft, den Verschnitt möglichst gering zu halten. Vermehrt spielen aber auch die Arbeitsabläufe an der Maschine eine Rolle. Deshalb nehmen sich die Maschinenhersteller diesem Thema an, und Preismodelle aus dem Internet kommen zum Zug.

Mit der Zuschnittoptimierung OptiDivide sorgt Striebig für mehr Effizienz beim Plattenzuschnitt. Da sie unabhängig von der Maschinensteuerung arbeitet, lässt sie sich bei vielen Striebig-Modellen ab Baujahr 2001 bis heute nachrüsten.

Vertikale Striebig-Plattensäge mit erweiterter Ausstattung.
Striebig hat an der Fachmesse LIGNA in Hannover die neue Version seiner vertikalen Plattensäge Standard S vorgestellt. 

Premiere hatte Striebigs vertikale Plattensäge Standard S. Die handgeführte Maschine soll die Werkstätten in zwei Basisversionen erobern: TRK1 (vollflächige Holzauflagewand) und TRK2 (Alu-Lattenrost). Optional an Bord: ein Komfortpaket mit erweiterter Grundausstattung samt pneumatischer Klemmung des Motorlauwagens, einem digitalen Messsystem für die vertikale Achse, pneumatisch gebremsten Auflagerollen und einer lasergestützten Anzeige des vertikalen Sägeschnittes. Für manche aber am wichtigsten: Die Standard-Striebig gibs nun auch mit Vorritzer.

Striebig stellt seinen Messe-Auftritt under das Motto 'Vielfalt'. Im Fokus stehen das umfangreiche Programm des Schweizer Sägespezialisten, individuelle Sonderlösungen sowie die bearbeitbaren Plattenmaterialien. Dazu soll es die eine oder andere Neuheit geben, über die im Vorfeld aber noch der Mantel des Schweigens gehüllt wird. 

Solide Qualität aus der Schweiz: Die neue 'Standard S' von Striebig gibt dem Anwender erweiterte Nutzer-Optionen an die Hand. Das Modell, das erstmalig in diesem Umfang vorgestellte breite Zuberhörprogramm sowie das Sonderlösungsportfolio des Unternehmens stiessen bei den Ligna-Besuchern auf grosses Interesse. Die HK sprach mit Geschäftsführer Daniel Bucher über die Vorteile der neuen Säge und die Strategien des Luzerner Anbieters.

'Ufgestellt' - so lautet in der Schweizer Mundart die Umschreibung für eine freundliche, positive Grundeinstellung. Diese Haltung bringt die Luzerner Striebig AG mit ihrer vertikalen Sägetechnik seit jeher den traditionellen Verarbeitern von Holzwerkstoffmaterialien entgegen. Vertikales Sägen kann aber noch viel mehr. Vielfalt ist angesagt. Ob bei der Ausstattung der Sägen, bei individuellen Sonderlösungen und vor allem bei der Vielfalt an Plattenmaterialien, die auf einer Striebig bearbeitet werden können.